Aufzugnotbefreiung ist eine Frage des schnellen Handelns

Im Aufzug stecken zu bleiben ist wohl eine der misslichsten Lagen, in die man im Alltag geraten kann. Auf engem Raum, in schwebender Lage, möglicherweise sogar noch mit mehreren Personen ausharren zu müssen, ist eine schwere psychologische Belastung. Deswegen schreibt der Gesetzgeber jedem Betreiber einer Aufzugsanlage vor, bei einem Notfall eingeschlossene Personen innerhalb von 30 Minuten zu befreien.  

ASS übernimmt diese Aufgabe für Sie gern im Raum Bremen und Oldenburg. Bei uns ist auch die Befreiung eingeschlossener Personen aus Aufzuganlagen verschiedenster Hersteller kein Problem.

Seit 1999 sind die Aufzughersteller verpflichtet, ein Notrufsystem in jede einzelne Anlage zu integrieren. Sie sparen wertvolle Zeit, wenn Sie diese Alarmierungsmöglichkeit direkt mit unserer ASS Leitstelle verbinden. So können wir unverzüglich die erforderlichen Maßnahmen einleiten, in der Regel die Fehlerfeststellung und Weitergabe an Leitstellen und Wartungstechniker. Sollten außergewöhnliche Umstände vorliegen, die den Einsatz der Feuerwehr in Bremen oder in Oldenburg nötig machen, so bewerkstelligen wir auch das. Mit ASS als Partner sind Sie beim heiklen Thema Aufzugnotbefreiung auf der sicheren Seite.

ASS Aufzugnotbefreiung nach Plan

Ab dem 1. Januar 2016 schreibt die deutsche Betriebssicherheitsverordnung den Aushang des Rettungsplans für Aufzuganlagen zwingend vor. ASS unterstützt Sie bei der Erarbeitung der gesetzeskonformen Fassung und stimmt alle erforderlichen Maßnahmen für die Umsetzung mit Ihnen ab. So erreichen Sie höchste Sicherheit für die Benutzer Ihrer Anlagen.